f6-landung

Baubericht einer CH 53

Angeregt durch einen Bericht in einer Fachzeitschrift beschloss ich mir eine CH-53 zu Bauen.

  • Ein Rumpf mit Einziehfahrwerk und Heckumlenkung von der Fa. Helituningteile war schnell besorgt und los ging es mit dem Zusammenbau, PET Material und Spanten, irgendwie war ich dann doch nicht so zufrieden. Ich habe mir dann eine Form aus GFK gebaut und daraus einen Rumpf gezogen. Als Vorlage habe ich mir die Sikorsky HH-53 C ausgesucht.
  • Nun wurde die Mechanik in den Rumpf eingepasst sowie das Loch für den Hauptrotor herausgetrennt, dann wieder alles ausgebaut, der Rumpf gespachtelt geschliffen und mit einer Schicht Füller gespritzt,noch einmal geschliffen und dann die Nieten mit einer Spritze und Weißleim aufgebracht
  • Nun wurde der Rumpf Lackiert. Die Lackierung wurde mit Nato-Green von der Fa. Militärlacke.de Lackiert alles in Matt.
  • Dann habe ich mich der Mechanik angenommen, T-Rex 600 ESP, das Heck-Rohr wurde gekürzt und die Heckumlenkung eingepasst, da die CH-53 den H-Rotor auf der linken Seite hat wurde auch dieser gedreht. Um den Anstellwinkel der H-Rotorblätter wieder stimmig zu haben, habe ich die zwei Anlenkungen von 5 mm auf 12 mm verlängert, die Gestänge Umlenkung die unten an der Heckumlenkung angebracht ist habe ich nach oben versetzt.
  • Dann wurden die Scheiben Tiefgezogen und eingebaut.
  • So der nächste Schritt ist das Einfliegen der Mechanik sowie diese in den Rumpf einbauen und der Erstflug des Modells.
  • Die Mechanik ist in der Zwischenzeit eingeflogen und im Rumpf eingebaut, heute soll das Modell nun endlich in die Luft. Bei herrlichem Wetter geht es auf den Modellflugplatz, die Startvorbereitungen werden getroffen, alles noch einmal Überprüft  und dann den Rotor hochgefahren, Knüppel nach vorne, die CH 53 fliegt ruhig reagiert auf alle Steuerbefehle das Heck steht ruhig , einfach Klasse der Bau hat sich gelohnt.

Verwandte Artikel